Slide Trifokale IOL mit umgekehrter Apodisation • Ausgewogene Lichtverteilung bei Tag und Nacht MEHR INFOS • Hervorragende Kontrastempfindlichkeit
  für die Nähe I mittlere Entfernung I Ferne

Trifokale IOL mit umgekehrter Apodisation

Die trifokale, diffraktive Intraokularlinse Alsafit Fourier kombiniert zwei diffraktive Strukturen mit umgekehrter Apodisation und ist zudem als torische Variante Alsaset Fourier Toric erhältlich. Die umgekehrte Apodisation sorgt für eine ausgewogene Lichtverteilung und eine klare Sicht in allen Entfernungen bei Tag und Nacht.

Die IOL mit Violettlichtfilter verfügt über eine Addition von 1,77 dpt für den Intermediärvisus sowie für den Nahvisus mit 3,55 dpt. Der Lichtverlust liegt im Gegensatz zu anderen diffraktiven Linsen bei nur 8,2%. Das Fins4Fit-Haptikdesign erlaubt dem Arzt ein einfaches Zusammenfalten mit einem Haptikwinkel von 0° und suspensive Finnen im Winkel von 30° an den Haptikenden sorgen dafür, dass die Linse in verschiedene Kapselgrößen passt, zur Erhaltung der IOL-Position und Refraktionsstabilität.

Warum umgekehrte Apodisation?

Die umgekehrte Apodisation sorgt für eine durchgehend ausgewogene Lichtverteilung und eine gleichbleibende Bildschärfe, unabhängig von den Lichtverhältnissen.  Die zunehmende Höhe der Diffraktionsstufen vom Zentrum zum peripheren optischen Bereich, sorgt bei vergrößerter Pupille für eine effektivere Lichtausbeute für den Nahpunkt und die mittlere Entfernung zu jeder Tageszeit. Zusammen mit einer dynamischen Zunahme der Fernlichtverteilung und gleichzeitig stabiler Nahlichtverteilung bietet die Alsafit Fourier Optik eine brillenfreie Sicht auch unter mesopischen Bedingungen.

Dynamische Lichtverteilung

• Mehr Lichtenergie für den Fernbrennpunkt bei Pupillenvergrößerung und gleichbleibender Lichtenergie beim Nahbrennpunkt

Höchste Lichtdurchlässigkeit

• Die Alsafit Fourier – Intraokularlinse bietet dank ihrer patentierten umgekehrten apodisierten Fourier-Optik eine Lichtdurchlässigkeit von 91.4%. Das optische Design der Intraokularlinse überträgt einen Großteil des Lichts auf die Netzhaut, indem sie Lichtreflexionen und Lichtstreuung reduziert.

Harmonische Fourier Optik

• Fourier Optik mit weichen Übergängen zwischen Nah-, Intermediär- und Fernbereich
• Weniger Halos und Glare bei schwächeren Lichtverhältnissen

Ununterbrochene Bildschärfe

• Die Alsafit Fourier Optik, ist die einzige IOL die durchgehend hohe MTF-Werte1 für alle Entfernungen erreicht. Die hohe Kontrastübertragung wird erzeugt durch ein einzigartiges Linsendesign, dass für eine gleichbleibend hohe Bildqualität bei Tag und Nacht für alle Entfernungen sorgt.

Verbesserte Abbildung

• Abberrationskorrigierendes Linsendesign (SA -0.09 μm)
• Hohe Abbesche Zahl (58) verbessert nachweislich die Abbilungsqualität

Zuverlässige Rotationsstabilität

• Einfaches Handling der Alsafit Fourier, mit und gegen den Uhrzeigersinn, für eine optimale Achsenpositionierung


"Die Alsafit Fourier ist für mich ein gelungenes Hybrid aus bekannter trifokaler Technologie kombiniert mit einem erweitertem Fokusbereich. Für meine Patienten bedeutet dies einen flüssigen Übergang von der Ferne bis in den nahen Intermediärbereich mit guter Alltagstauglichkeit."

Dr. med. Florian Kretz (FEBO)
Precise Vision